HEV-Branchenregister mit über 300 Schwyzer Unternehmen

Geschichte

Der HEV zählt heute mit 11'000 Mitgliedern zu den grössten Verbänden im Kanton Schwyz. Auch künftig will der HEV einen guten Service bieten und sich für die Interessen seiner Mitglieder tatkräftig einsetzen.

5. August: Über 4'500 Unterschriften aus allen 30 Schwyzer Gemeinden oder annähernd 5mal so viel als die gesetzlich vorgeschriebenen 1'000 Unterschriften werden für das Referendum zur Steuergesetz-Revision der Staatskanzlei Schwyz übergeben.

28. September: 41 Prozent der Abstimmenden lehnen die vorgeschlagene Steuergesetz-Revision ab bzw. unterstützen das Referendum des HEV (Stimmbeteiligung: 45 Prozent). Der Abstimmungskampf hat gezeigt, dass das Thema Steuern im Kanton Schwyz ganz viele und ganz unterschiedliche Meinungen und Reaktionen auslöst. Nur schon deshalb war es wichtig, eine breite öffentliche Diskussion zu führen, welche ohne die Ergreifung des Referendums durch den HEV Kanton Schwyz nicht möglich gewesen wäre.

30. November: Bei einer Stimmbeteiligung von 48 Prozent wird die HEV-Doppelinitiative nur knapp abgelehnt. Die Initiative für "Faire Vermögenssteuerwerte" erzielte eine Zustimmung von 45 Prozent und die Initiative für "Faire Eigenmietwerte" sogar eine von 49 Prozent. Interessant ist dabei, dass der in weiten Kreisen verpönte Eigenmietwert eine bedeutend höhere Unterstützung erreichte und fast ins Ja kippte.

Im aktuellen ungünstigen steuerpolitischen Umfeld und unter Berücksichtigung der heftigen Gegenwehr des Regierungsrates und des Kantonsrates ist das knappe Ergebnis mehr als respektabel. Dies ist umso mehr der Fall, als die HEV-Doppelinitiative vor zweieinhalb Jahren unter ganz anderen finanzpolitischen Vorzeichen eingereicht worden ist.

Auswertung der HEV-Volksinitiativen
 

Der HEV Kanton Schwyz reicht am 26. Juni 2012 seine kantonale Doppelinitiative für faire Vermögenssteuerwerte und faire Eigenmietwerte mit über 4'000 Unterschriften bei der Staatskanzlei in Schwyz ein.

heissen die Schwyzerinnen und Schwyzer mit einem deutlichen Stimmenmehr von 55 Prozent Ja zu 45 Prozent Nein die eingereichte Volksinitiative des HEV Kanton Schwyz zur Abschaffung der Handänderungssteuer gut. Das Volksbegehren wird vom Kantonal Schwyzerischen Gewerbeverband (KSGV), dem Handels- und Industrieverein des Kantons Schwyz (H+I) sowie einem breiten bürgerlichen Unterstützungskomitee zur Annahme empfohlen.

Innert nur gut zwei Monaten sammelt der HEV Kanton Schwyz mit seinen fünf Sektionen über 3'600 Unterschriften für die kantonale Volksinitiative zur Abschaffung der Handänderungssteuer.

wird der heutige Schwyzer alt Ständerat Toni Dettling zum Präsidenten des Hauseigentümerverbandes Schweiz gewählt. Dettling bleibt bis zum Sommer 2004 an der Verbandsspitze.

Einreichung der kantonalen Volksinitative für eine massvolle Besteuerung des Eigenmietwertes mit über 7'200 gültigen Unterschriften.

kommt es zur Gründung des HEV Kanton Schwyz. Mit dieser kantonalen Dachorganisation, die alle fünf Sektionen umfasst, kann die Zusammenarbeit und die Koordination merklich vereinfacht werden.

Einreichung der kantonalen Volksinitiative für breite Streuung und massvolle Belastung des Grundeigentums (Einführung des Eigenmietwertabzuges von 30 Prozent) mit über 10'000 gültigen Unterschriften.

wird die Letzte der insgesamt fünf Sektionen gegründet: Mit der Sektion HEV March und Höfe deckt der HEV das ganze Kantonsgebiet ab.

entstehen weitere Sektionen: Schwyz und Umgebung, Arth-Goldau und Küssnacht.

wird in Einsiedeln die erste Sektion des Kantonalen Hauseigentümerverbandes gegründet. Der HEV Einsiedeln ist damit gleichzeitig eine der ältesten Sektionen der Schweiz des damaligen Zentralverbandes Schweizerischer Haus- und Grundbesitzervereine (Gründungsjahr 1915).